Bereken uw prijs en bekijk de beschikbaarheid!

Preis berechnen und Verfügbarkeit prüfen!

Naturgebiete

Zwanenwater

Zwanenwater NatuurmonumentenIn den nordholländischen Dünen verborgen, südlich von Callantsoog, liegt das Naturschutzgebiet Zwanenwater mit Europas grössten natürlichen Dünenseen. Die Naturlandschaft Zwanenwater entstand nach dem Bau des Zijperzee-Deichs im Jahr 1596. Durch Sandverwehungen sind Dünen, Täler und Seen entstanden. Sie wandern hier durch Dünentäler voller Blumen und Schmetterlinge. Zwei Wanderstrecken (2 km und 4,5 km) führen durch das schönste Gebiet des Zwanenwater. Zugvögel finden in den Dünenseen Nahrung und Ruhe. Auf der Insel „Bokkeneiland” im “Tweede Water”, dem grösseren Teil des Sees, brüten im Frühling Hunderte von Kormoranen und sogar einige Löffler. Im April kann man das auffallende Blaukehlchen singen hören. Bei den Dünenseen stehen drei Vogelbeobachtungshütten. 

Seit 1973 steht das Gebiet unter dem Schutz des Naturschutzvereins „Natuurmonumenten“. Für Mitglieder von Natuurmonumenten und Landschap Noord-Holland ist der Besuch des Gebietes kostenlos, Nichtmitglieder können eine Tageskarte kaufen.

Hunde sind im Zwanenwater nicht erlaubt!

Kooibosch

Die Naturlandschaft Kooibosch (Kooiwald) verdankt ihren Namen einem im 17. Jahrhundert angelegten Entenkäfig („kooi“= Käfig). Der gemischte Laubholzwald war früher ein Nutzwald. Jetzt dürfen die Bäume unbekümmert wachsen und brüten hier unter anderen der grüne Specht und Greifvögel wie der Bussard, der Habicht und der Sperber.   

Auf einer Lichtung im Wald, wo früher ein Acker war, auf dem Schilf angebaut wurde, wächst jetzt Blaugras; in den Niederlanden eine in der Natur sehr selten vorkommende Art. Das Gebiet ist ausschliesslich unter Führung zugänglich. Für Informationen über Führungszeiten wenden Sie sich bitte an die staatliche Forstverwaltung Staatsbosbeheer.

Luttickduin

LuttickduinDie öffentlich zugängliche Naturlandschaft Lutjenollen oder Luttickduin bildet die östliche Begrenzung des Nollengebietes, das an die ehemalige Insel “’t Oghe“ angrenzte; ein früher von Meerwasser umspültes Gebiet,  was sich noch an dem am Gebiet entlang angelegten Jeweldijk (Jeweldeich), erkennen lässt. Die besonders schöne Naturlandschaft mit Kiefern, Birken und Heide liegt zwischen zwei Campingplätzen (unter denen De Nollen). Ein herrliches Gebiet für einen Spaziergang oder um den Hund auslaufen zu lassen.